Brotbacken

Brot ist das Grundnahrungsmittel schlechthin und hat die wohl älteste Tradition der Lebensmittelherstellung. Sauerteig ist bereits seit 5000 Jahren bekannt und die Ägypter kannten schon 30 verschiedene Brotsorten.


Leider wird Brot heute zunehmend industriell hergestellt. Wer sich nicht mehr mit den Einheitsbrötchen aus modifizierten Mehlen und Hefen, die uns in Supermärkten angeboten werden, zufrieden gibt, kann einfach selber Brot backen.

Laugenbrötchen Variante 2

Laugenstengel, Laugenbrötchen und Laugenbrezeln sind besonders lecker zu Käse, Speck oder zu einer Weißwurst. Mir persönlich schmecken sie auch zum Frühstück mit Butter und Honig.

 

Ich backe seit einigen Jahren bereits Laugenbrötchen, habe mich aber von einem Rezept das ich auf www.derbackprofi.at gefunden habe inspirieren lassen. Der Besuch der Seite lohnt sich! Wesentlich professioneller Seite als meine ;) Ich mach das aber auch nur aus Spaß...

 

Die Brötchen sind extrem gut geworden und sind dazu noch einfach zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Semmeln Brötchen

Die Semmel ist österreichs klassisches Frühstücksbrötchen. Mit diesem Rezept könnt Ihr diese einfach nachbacken.

 

Zutaten:

  • 1000g Weizenmehl Type 480
  • 20g Salz
  • 25g Gerstenmalz
  • 10g Zucker
  • 40g Butter
  • 1 Hefewürfel (42g)
  • 125ml Milch
  • 475 Wasser 
mehr lesen

Bazlama türkisches Fladenbrot aus der Pfanne

Bazlama - Fladenbrot

 

Bazlama ist ein türkisches Fladenbrot welches sehr einfach und schnell hergestellt werden kann. Es passt hervorragend zu türkischen bzw. arabischen Speisen, aber schmeckt auch super als Beilage zu Gegrilltem oder einfach so zu Wurst und Käse.

 

Zutaten:

  • 1 kg Weizenmehl
  • 20 g Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 450 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
mehr lesen 0 Kommentare

Papadamas

Papadamas mit Kräutern

 

Sehr beliebt bei meinen Gästen sind immer wieder Papadamas. Das sind knusprig gebackene Fladen aus Weizenmehl welche mit verschiedenen Gewürzen wie Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Oregano oder Salz bestrichen werden.

 

Ich sags gleich vorne weg. Der Teig ist ziemlich dünn und recht klebrig. Mit etwas Geduld, einer Teigkarte und etwas Mehl zum bestreuen gelingen sie aber immer.

mehr lesen

Party Brötchen Kranz / Sonne

Leckere Party Brötchen sind schnell gemacht! Das Rezept ist kinderleicht und gelingt sicher.

 

Zutaten:

1 kg Weizenmehl

20 g Salz

200 ml Milch

400 ml Wasser

2 TL Honig

20 ml Maiskeim oder Rapsöl

1 Würfel Hefe (42g)

1 Dotter

etwas Milch zum Bestreichen

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelles Mischbrot aus dem Bräter

Schon lange wollte ich ein Brot im Bräter backen. Heute musste es schnell gehen und da kam mir dieses Rezept gerade recht. Ein einfaches Mischbrot, ohne viel Schnickschnack und mit kurzer Teigführung. Das Ergebnis ist ein saftiges Brot mit knuspriger Krume. Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Olivenbrot

 

Wenn es mal schnell gehen soll, kann ich Dir das Olivenbrot sehr empfehlen!

 

Das Olivenbrot ist ein herrlich duftendes Weizenbrot, welches perfekt zu einer feinen Jause mit Wurst, Speck und Käse passt. Die Oliven geben dem Brot eine feine salzige Note.

 

Du solltest es unbedingt auf einem Pizzastein oder in einem Schamottofen backen, damit es schön knusprig wird.

 

 

mehr lesen

Wurzelbrot

Mein neues Lieblingsbrot ist das Wurzelbrot. Es ist ein herzhaftes Weizenbrot das perfekt zu Wurst und Käse aber auch gut mit Butter und Honig schmeckt. 

 

Der Teig ist sehr weich, daher ist es nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Wichtig ist, dass Du nicht zu viel Mehl einarbeitest, wenn Du es fürs Blech vorbereitest.

mehr lesen

Nussstollen nach Pauline

Nussstollen nach Pauline (Nusskipfel Variante findest Du weiter unten)

 

Ich hatte das Vergnügen an einem Brotbackkurs bei Pauline am Ludescher Berg teilnehmen zu können. Wer dem Vorarlberger Dialekt mächtig ist und sich fürs Backen interessiert, muss mal bei Pauline gewesen sein!

Selbst wenn man der Tonspur nicht vollständig folgen kann, ein Besuch empfehle ich trotzdem. 

 

Das süße Hefeteig Rezept von Pauline finde ich der Hammer! Mit dem selben Rezept könnt Ihr auch Nusskipfel oder einen normalen Hefezopf machen. Ihr werdet überwältigt sein wie luftig das Gebäck wird!

 

Wie Du zu Pauline kommst findest Du hier: www.paulinarium.at

 

 

mehr lesen

Baguette

Ich möchte Euch hier ein Baguette Rezept vorstellen. Es ist etwas  aufwendig, da die Teigführung über 2 Tage geht. Ihr solltet das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, denn das Ergebnis wird wunderbar sein!

 

Vorteig:

300 g Weizenmehl

300 ml Wasser

1 g frische Hefe (ein halber Kaffeelöffel reicht)

 

Die Zutaten für den Vorteig gut vermischen und über nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag sollte der Vorteig schön aufgegangen sein und große Blasen werfen.

 

mehr lesen

Hatler Pärle (Schweizer "Bürli")

Pärle oder "Bürli" wie sie in der Schweiz genannt werden, sind im Rheintal sehr beliebt. Es gibt sie glatt, mit Mehl gestäubt, mit oder ohne Kümmel. Jeder Bäcker hat so sein Geheimrezept.

 

In diesem Rezept möchte ich Euch eine einfache Form der Pärle zeigen, welche Ihr auch gelingsicher nachbacken könnt!

 

 

mehr lesen

Laugenbrötchen

Laugenbrötchen

 

Zutaten für 16-20 Brötchen:

 

- 1 kg Weizenmehl glatt (Typ 550)

- 20 g Salz

- 550 ml Wasser

- 42 g Hefe frisch

- 75 g Butter

- Natron Lauge

 

 

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Salz durchmischen. Eine Mulde formen und das lauwarmem Wasser hinzufügen. Darin die Hefe mit etwas von dem Mehl anrühren und stehen lassen bis sich Blasen bilden.

 

In der Zwischenzeit die Butter zergehen lassen. Nicht zu heiß zur Hefe dazuschütten.

 

In der Küchenmaschine den Teig 12 Minuten kneten. Er sollte sich vom Schüsselrand lösen. 15 Minuten ruhen lassen.

 

Dann den Teig von Hand durchkneten, 16 Brötchen wirken und auf ein Backblech mit dem Schluss nach unten legen. Bei Zimmertemperatur ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

 

Die Brötchen mit Natronlauge besprühen, kreuzweise einschneiden und mit Sesam oder grobem Salz bestreuen.

 

Bei 220° 20 Minuten backen. Anfangs kräftig schwaden. Die letzten 10 Minuten den Dampf ablassen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Gutes gelingen!

 

 

mehr lesen

Bauernbrot

Dieses Roggenbrot ist ein klassisches Bauernbrot. Sehr saftig, leicht säuerlich, mit einer angenehmen Würze und über mehrere Tage haltbar.

 

Sauerteig:

225 g Roggenmehl 

225 g Wasser lauwarm

25 g Roggen-Anstellgut

Alle Zutaten verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur reifen lassen.

mehr lesen

Roggenbrötchen Vinschgauer Art

Die Vinschgerl sind typisch Südtiroler Brötchen, kräftig im Geschmack und passen perfekt zu einer Speck und Käse Jause.


Vorteig

  • 250 g Roggenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 5 g Hefe oder 50 g Sauerteig


Den Vorteig wie gewohnt am Vortag ansetzen und für ca. 12 h gehen lassen. Sauerteig gehört eigentlich nicht in die Vinschgauer, aber mir persönlich schmeckts...

mehr lesen

Weizenbrot dunkel

Ich stelle Euch hier ein recht einfach herzustellendes Weizenbrot vor. 

 

Vorteig

 

  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 500 ml Wasser
  • 2 g frische Hefe

 

Die Zutaten für den Vorteig gut vermischen und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen. Das Poolish dient zum einen der Hefe Vermehrung und zum anderen gibt es einen leicht säuerlichen Geschmack.

mehr lesen

Pizza

Pizza kann im weitesten Sinn als ein belegtes Brötchen betrachtet werden, daher möchte ich unter der Rubrik Brotbacken Euch meinen Pizzateig vorstellen. (Hoffentlich beleidige ich damit niemanden ;))

 

Seit 20 Jahren experimentiere ich mit verschiedenen Pizzateigen. Der Teig den ich Euch hier vorstelle, finde ich einen der Besten. Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass eine Pizza aus einem schnell geführten Teig (also mit mehr Hefe und kürzere Garzeit) im Holzbackofen auch hervorragend schmecken kann.




mehr lesen

Kartoffelbrot



solltet ihr das nächste mal Kartoffelpüree machen, macht doch gleich ein halbes Kilo mehr und backt ein leckeres Kartoffelbrot. 

Ihr braucht dazu:

  • 1 kg Weizenmehl Typ 1050
  • 20 g Salz
  • 1 Würfel Hefe (ca. 43 g)
  • 500 g Kartoffelpüree (selbstgemacht! oder mehlige Kartoffeln gekocht)
  • ~0,6 l lauwarmes Wasser
mehr lesen

Burger Buns

Burger Buns sind ganz einfach selbst zu machen und schmecken um ein vielfaches besser als die gekauften Papbrötchen!


Ihr braucht dazu:


  • 700 g Weizenmehl (Typ 550 oder 405)
  • 60 g Butter
  • 60 g Milchpulver
  • 2 EL Zucker
  • 30 g Hefe
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 14 g Salz
  • etwas Sesam zum bestreuen


Zum bestreichen könnt Ihr das übrige Eiweiß mit etwas Wasser vermischen. Noch feiner ist natürlich wenn ihr noch ein Ei opfert und mit dem Eigelb bestreicht. Das Eiweiß könnt Ihr dann unter das Hackfleisch mischen. So wird nichts verschwendet!



mehr lesen

Hefezopf

Hefezopf passt perfekt zum Frühstück und ist eine der am einfachsten herzustellenden Brotsorten. Sie brauchen dazu:

 

1 kg Weizenmehl glatt

2 TL Salz (ca. 18-20 g)

1/2 l Milch lauwarm

90 g Butter

150 g Zucker

2 Eier für den Teig

1 Ei zum bestreichen

1 Würfel frische  Hefe (43 g)

Hagelzucker oder Mandelsplitter

 

Das Mehl und Salz in eine Rührschüssel sieben.

 

Die Milch lauwarm erwärmen. Etwas Milch und Zucker in eine Tasse geben und darin die Hefe auflösen.

 

Milch, Eicher, Zucker und die zerlassene Butter in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Wenn die Hefe aufgegangen ist, diese untermengen.

 

mehr lesen 0 Kommentare