SELBERMACHEN! Weil es besser schmeckt!

Die Idee

Aus einem Hobby wurde eine Berufung. Vor einigen Jahren verkauften wir unsere Wohnung und zogen in ein schmuckes altes Häuschen. Mein erstes Projekt war der Bau eines Holzbackofens im Garten.


Kurze Zeit darauf folgte ein Räucherofen, denn ohne was drauf schmeckt auch das beste Holzofenbrot irgendwann langweilig.


Nach meinen ersten Erfahrungen mit Speck räuchern, wollte ich mich der Rohwurst bzw. Salami Herstellung widmen. Etwas später folgten dann, Brat- und Brühwürste. So kam also eines zum anderen.

 

Was will ich?

In erster Linie soll diese Seite Menschen animieren sich Ihre Lebensmittel wieder selber herzustellen. Ich möchte zeigen wie einfach es ist, geschmackvolles Brot ohne jegliche Chemie herzustellen.


Das Räuchern und Wursten wurde zu meiner Leidenschaft. Habt keine Angst und probiert die Rezepte aus. Einige Wurstsorten können mit einer herkömlichen Küchenmaschine und einem Fleischwolf ganz einfach hergestellt werden. Die Freude an dem Produkt wird Euch süchtig machen!


Meine neuesten Beiträge

Hatler Pärle (Schweizer "Bürli")

Pärle oder "Bürli" wie sie in der Schweiz genannt werden, sind im Rheintal sehr beliebt. Es gibt sie glatt, mit Mehl gestäubt, mit oder ohne Kümmel. Jeder Bäcker hat so sein Geheimrezept.

 

In diesem Rezept möchte ich Euch eine einfache Form der Pärle zeigen, welche Ihr auch gelingsicher nachbacken könnt!

 

 

mehr lesen

Alles nur ein Hobby!

Hallo Zusammen!

Ich möchte mich bei Euch bedanken und gleichzeitig entschuldigen! Seit langem habe ich heute wieder mal die SEO Daten der Homepage angeschaut und war total weg, als ich gesehen habe, dass ich inzwischen ~6000 Besucher im Monat habe! Das obwohl mir kaum noch Zeit bleibt für neuen Content zu sorgen und die Seite nirgendwo beworben wird. Das freut mich und macht mich auch stolz!

Ihr müsst wissen: Ich betreibe diese Seite rein aus der Freude meine Rezepte, Erfahrungen und Wissen mit Euch zu teilen. Beruflich bin ich mehr als ausgelastet und meine Prioritäten was Hobbies angeht haben sich auch etwas verschoben. Trotzdem werde ich versuchen, immer wieder mal etwas Neues zu bringen.

 

LG,

Matthias

 

 

0 Kommentare

Bauernbrot

Dieses Roggenbrot ist ein klassisches Bauernbrot. Sehr saftig, leicht säuerlich, mit einer angenehmen Würze und über mehrere Tage haltbar.

 

Sauerteig:

225 g Roggenmehl 

225 g Wasser lauwarm

25 g Roggen-Anstellgut

Alle Zutaten verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur reifen lassen.

mehr lesen

Laugenbrötchen Variante 2

Laugenstengel, Laugenbrötchen und Laugenbrezeln sind besonders lecker zu Käse, Speck oder zu einer Weißwurst. Mir persönlich schmecken sie auch zum Frühstück mit Butter und Honig.

 

Ich backe seit einigen Jahren bereits Laugenbrötchen, habe mich aber von einem Rezept das ich auf www.derbackprofi.at gefunden habe inspirieren lassen. Der Besuch der Seite lohnt sich! Wesentlich professioneller Seite als meine ;) Ich mach das aber auch nur aus Spaß...

 

Die Brötchen sind extrem gut geworden und sind dazu noch einfach zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Semmeln Brötchen

Die Semmel ist österreichs klassisches Frühstücksbrötchen. Mit diesem Rezept könnt Ihr diese einfach nachbacken.

 

Zutaten:

  • 1000g Weizenmehl Type 480
  • 20g Salz
  • 25g Gerstenmalz
  • 10g Zucker
  • 40g Butter
  • 1 Hefewürfel (42g)
  • 125ml Milch
  • 475 Wasser 
mehr lesen

Bazlama türkisches Fladenbrot aus der Pfanne

Bazlama - Fladenbrot

 

Bazlama ist ein türkisches Fladenbrot welches sehr einfach und schnell hergestellt werden kann. Es passt hervorragend zu türkischen bzw. arabischen Speisen, aber schmeckt auch super als Beilage zu Gegrilltem oder einfach so zu Wurst und Käse.

 

Zutaten:

  • 1 kg Weizenmehl
  • 20 g Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 450 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
mehr lesen 0 Kommentare

Papadamas

Papadamas mit Kräutern

 

Sehr beliebt bei meinen Gästen sind immer wieder Papadamas. Das sind knusprig gebackene Fladen aus Weizenmehl welche mit verschiedenen Gewürzen wie Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Oregano oder Salz bestrichen werden.

 

Ich sags gleich vorne weg. Der Teig ist ziemlich dünn und recht klebrig. Mit etwas Geduld, einer Teigkarte und etwas Mehl zum bestreuen gelingen sie aber immer.

mehr lesen

Party Brötchen Kranz / Sonne

Leckere Party Brötchen sind schnell gemacht! Das Rezept ist kinderleicht und gelingt sicher.

 

Zutaten:

1 kg Weizenmehl

20 g Salz

200 ml Milch

400 ml Wasser

2 TL Honig

20 ml Maiskeim oder Rapsöl

1 Würfel Hefe (42g)

1 Dotter

etwas Milch zum Bestreichen

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelles Mischbrot aus dem Bräter

Schon lange wollte ich ein Brot im Bräter backen. Heute musste es schnell gehen und da kam mir dieses Rezept gerade recht. Ein einfaches Mischbrot, ohne viel Schnickschnack und mit kurzer Teigführung. Das Ergebnis ist ein saftiges Brot mit knuspriger Krume. Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Olivenbrot

 

Wenn es mal schnell gehen soll, kann ich Dir das Olivenbrot sehr empfehlen!

 

Das Olivenbrot ist ein herrlich duftendes Weizenbrot, welches perfekt zu einer feinen Jause mit Wurst, Speck und Käse passt. Die Oliven geben dem Brot eine feine salzige Note.

 

Du solltest es unbedingt auf einem Pizzastein oder in einem Schamottofen backen, damit es schön knusprig wird.

 

 

mehr lesen

Wurzelbrot

Mein neues Lieblingsbrot ist das Wurzelbrot. Es ist ein herzhaftes Weizenbrot das perfekt zu Wurst und Käse aber auch gut mit Butter und Honig schmeckt. 

 

Der Teig ist sehr weich, daher ist es nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Wichtig ist, dass Du nicht zu viel Mehl einarbeitest, wenn Du es fürs Blech vorbereitest.

mehr lesen

Nussstollen nach Pauline

Nussstollen nach Pauline (Nusskipfel Variante findest Du weiter unten)

 

Ich hatte das Vergnügen an einem Brotbackkurs bei Pauline am Ludescher Berg teilnehmen zu können. Wer dem Vorarlberger Dialekt mächtig ist und sich fürs Backen interessiert, muss mal bei Pauline gewesen sein!

Selbst wenn man der Tonspur nicht vollständig folgen kann, ein Besuch empfehle ich trotzdem. 

 

Das süße Hefeteig Rezept von Pauline finde ich der Hammer! Mit dem selben Rezept könnt Ihr auch Nusskipfel oder einen normalen Hefezopf machen. Ihr werdet überwältigt sein wie luftig das Gebäck wird!

 

Wie Du zu Pauline kommst findest Du hier: www.paulinarium.at

 

 

mehr lesen

Baguette

Ich möchte Euch hier ein Baguette Rezept vorstellen. Es ist etwas  aufwendig, da die Teigführung über 2 Tage geht. Ihr solltet das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, denn das Ergebnis wird wunderbar sein!

 

Vorteig:

300 g Weizenmehl

300 ml Wasser

1 g frische Hefe (ein halber Kaffeelöffel reicht)

 

Die Zutaten für den Vorteig gut vermischen und über nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag sollte der Vorteig schön aufgegangen sein und große Blasen werfen.

 

mehr lesen

Salami nach spanischer Art

Zutaten:

 

3kg Schweineschulter

2kg Schweinebauch

 

Gewürze pro kg Wurstmasse    

  • 25g NPS
  • 3g Pfeffer weiß gemahlen
  • 5g Paprika süß 
  • 1g Cayennepfeffer
  • 0,5 g Oregano gemahlen
  • 0,3 g Nelken gemahlen
  • 0,5 g Zimt
  • 0,5 g Muskat    
  • 0,5 g Piment     
  • Starterkulturen
mehr lesen

Speck kaltgeräuchert nach Tiroler Art

Geräucherter Speck lässt sich ganz einfach selbst herstellen. Dazu brauchst Du pro kg Fleisch folgende Gewürze:

 

40 g  Nitritpökelsalz

3 g    Rohrzucker

2 g    Traubenzucker

4 g    Pfeffer gemahlen

4 g    Wacholderbeeren zerstoßen

0,8 g Loorberblätter

2 g    Knoblauch (getrocknet und gemahlen) oder frischen Knoblauch, dann aber etwas mehr

1 g    Koriander


Wichtig ist, dass Du keine frischen Gewürze verwendest.


mehr lesen

Pfefferbeißer

Pfefferbeißer sind die absoluten Lieblinge meiner Familie. Dabei handelt es sich um dünne luftgetrocknete und leicht geräucherte Salami aus reinem Schweinefleisch. Für alle die sich an Rohwurst versuchen wollen, ist dieses Rezept empfehlenswert, denn je dünner die Würste desto weniger kann schief gehen. Hier die notwendigen Zutaten:

 

3,6 kg Schweineschulter

0,4 kg Rückenspeck

 

Gewürze:

Starterkulturen nach Gebrauchsanweisung

20 g Knoblauchpulver

12 g Paprikapulver mild

12 g Pfeffer weiß gemahlen

  8 g Pfeffer schwarz geschrotet

  4 g Ingwer gemahlen

  4 g Macis gemahlen

  6 g Rohrzucker

  4 g Traubenzucker

96 g Nitritpökelsalz

ca. 20 m Schafsaitlinge Kaliber 18/21

 

Wer es gerne scharf mag, kann auch noch Chilipulver dazugeben.

mehr lesen

Kalbsbratwurst nach Schweizer Art

Die Olma Bratwurst ist ein schweizer Heiligtum und zugegeben mein absoluter Favorit unter den Bratwürsten.

 

Hier habe ich ein Rezept für Euch:

 

  • 3,5kg Kalbfleisch
  • 1,5kg Rückenspeck vom Schwein (reines Fett)
  • 2,5 l Milch
  • Schweinedarm Kalieber 28

 

 Gewürze je kg Fleisch:

 

  • 20 g Kochsalz -> 100 g
  • 2 g weißer Pfeffer -> 10 g
  • 1,5 g Macis -> 7,5g
  • 1,5 g Ingwer -> 7,5 g
  • 0,5 g geriebene Zitronenschale -> 2,5 g
  • 7 g Zwiebel granuliert -> 35 g
  • 2 Eier auf die gesamte Masse

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Magic Dust - BBQ Gewürz

Magic Dust ist eine BBQ Gewürzmischung die fast immer passt. Hervorragend aber für Pulled Pork, Ribchen oder auch mal zu Schweinebraten. Rindfleisch würze ich eigentlich nur mit Meersalz und Pfeffer, evt. noch mit Senf.


Hier das ganz einfache Rezept:


  • 3/4 Tasse Paprikapulver mild
  • 1/4 Tasse schwarzer Pfeffer geschrotet
  • 1/4 Tasse grobes Meersalz
  • 1/4 Tasse brauner Rohrzucker
  • 2 TL Pimentón (Pulver aus geräucherten Paprika)
  • 2 EL Chillipulver
  • 2 EL Zwiebel Granulat
  • 2 EL Knoblauch Granulat


mehr lesen

Roggenbrötchen Vinschgauer Art

Die Vinschgerl sind typisch Südtiroler Brötchen, kräftig im Geschmack und passen perfekt zu einer Speck und Käse Jause.


Vorteig

  • 250 g Roggenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 5 g Hefe oder 50 g Sauerteig


Den Vorteig wie gewohnt am Vortag ansetzen und für ca. 12 h gehen lassen. Sauerteig gehört eigentlich nicht in die Vinschgauer, aber mir persönlich schmeckts...

mehr lesen

Wir lieben, was wir tun

Sag uns doch was Du von unserer Seite hälst:

Kommentare: 8
  • #8

    Markus Meixner (Samstag, 22 August 2020 12:31)

    Hallo Matthias,
    Danke für die Tipps - hab selbst das erste mal nach deiner Anleitung geräuchert (https://www.jetztrauchts.at/2014/12/07/speck-kaltger%C3%A4uchert-nach-tiroler-art/) und war gleich auf Anhieb ein Erfolg ...
    Danke für Deine Mühen!
    LG aus der Steiermark, Markus

  • #7

    Riegert (Freitag, 24 April 2020 16:27)

    Rezepte wären schön

  • #6

    Gerhard (Montag, 12 November 2018)

    Hallo Matthias!
    Ganz tolle Seite geworden und werd mal versuchen schönes Brot zu Backen.... die Wurst und das saftige Steak � esse ich lieber bei Dir�
    Respekt, echt super �
    Liebe Grüße
    Rosi und Gerri

  • #5

    Kochchaot (Sonntag, 15 Juli 2018 18:08)

    Tolle Seite!!! Lg, Der Kochchaot

  • #4

    Klaus (Dienstag, 13 März 2018 14:47)

    Einfach suuuuuuuuper !!!! :-)

  • #3

    michi (Mittwoch, 17 Januar 2018 09:07)

    Hi!

    Finde eure Ideen und Rezepte Super, wenn Ihr noch ein Paar Räucher Rezepte hättets wär das sehr cool!
    Hab den Speck schon ausprobiert, ist fantastisch geworden!!!

    LG Michi

  • #2

    Matthias (Sonntag, 28 Februar 2016 11:55)

    Hallo Johann!

    Danke für Dein Kompliment. Es freut mich, dass Dir meine Homepage gefällt. Ich betreibe das rein aus Hobby, und möchte meine Erfahrungen und Rezepte mit Euch teilen.

    Damit Ihr auch mitmachen könnt, habe ich auf Xobor ein Forum eröffnet. Bis jetzt nur in der Basic Variante, sollte der Bedarf aber gegeben sein, kann ich mir vorstellen, auch ein etwas professioneleres Forum zu betreiben. In erster Linie soll es aber ein Hobby bleiben und Spass machen!

    SG,
    Matthias

  • #1

    Beren Johann (Sonntag, 28 Februar 2016 06:40)

    ...ich bin Begeistert von eurer Seite! klar gegliedert und mit Rezeptur. Kann man auch Mitglied werden ??? Es würde mich Interessieren.