Willkommen auf "jetztrauchts"

Willkommen auf "jetztrauchts.at" – der ultimativen Spielwiese für kulinarische Abenteurer und Geschmacksentdecker! Hier, wo der Rauch aufsteigt, das Brot knusprig wird und das Bier in Eigenbrauqualität fließt, erlebst du die Fusion von Leidenschaft und Genuss.

 

 

Trotz des hektischen Alltags und meiner knappen Zeit, freue ich mich, dass ihr eifrig auf meiner Seite vorbeischaut. Die Werbebanner sind da, um die Kosten zu decken – denn, glaubt es oder nicht, ich mache das Ganze aus reiner Leidenschaft und verdiene keinen Cent damit. Klickt ruhig mal auf einen Link, vielleicht wird so die nächste Portion Rauchholz oder das nächste Backblech mitfinanziert!

 

Taucht ein, erkundet, probiert aus – ich wünsche euch nicht nur kulinarische Höhenflüge, sondern vor allem jede Menge Spaß auf meiner Seite!

 

Cheers,

Matthias 


Meine neuesten Beiträge

Das Geheimnis des urigen Roggenbrots - Ein Abenteuer in der Backstube

Roggensauerteigbrot / Bauernbrot ohne Hefe

Das Geheimnis des urigen Roggenbrots: Ein Abenteuer in der Backstube

 

Die Sonne steht tief am Horizont, als ich die alte Holztür der Backstube öffne. Der Duft von frisch gemahlenem Roggenmehl umfängt mich, und ich spüre die Aufregung in der Luft. Heute ist der Tag, an dem ich das traditionelle Roggenbrot mit Sauerteig backen werde.

 

Der Sauerteig ruht bereits seit gestern Abend in seiner Schüssel. Ich nehme den schweren Teig heraus und spüre die lebendige Energie darin. Die Zeit des Wartens ist vorbei – jetzt beginnt das eigentliche Abenteuer.

mehr lesen 0 Kommentare

Wildschwein Salami selber machen

selbst gemachte Salami
selbst gemachte Salami

Der Herbst ist eine wundervolle Zeit für Liebhaber von Wildfleisch, insbesondere wenn es um Wildschwein geht. Die Verfügbarkeit dieses köstlichen und robusten Fleisches inspirierte mich dazu, meine eigene Wildschwein-Salami zu kreieren. Für ein authentisches Aroma habe ich klassische Gewürze wie Wacholder verwendet, die dem Fleisch eine unverwechselbare, erdige Note verleihen.

 

Falls Wildschweinfleisch in deiner Region nicht erhältlich ist, keine Sorge – du kannst alternativ auch normales Schweinefleisch verwenden. Achte in diesem Fall darauf, eher mageres Fleisch zu wählen, um eine optimale Textur und Geschmacksbalance zu erzielen.

 

Hier präsentiere ich mein persönlich entwickeltes Rezept für Wildschweinsalami, das Tradition mit einer Prise moderner Raffinesse vereint:

 

mehr lesen 1 Kommentare

Speck nach Tiroler Art ohne Nitrit Pökelsalz

Schulterspeck ohne Nitrit Pökelsalz

Nitritpökelsalz (NPS) spielt eine entscheidende Rolle bei der Wurstherstellung. Es verhilft dem Fleisch nicht nur dazu, beim Erhitzen seine rote Farbe zu behalten – ein Prozess, bekannt als "Umröten", bei dem Myoglobin in Nitrosomyoglobin umgewandelt wird.

Darüber hinaus hemmt Nitrit das Wachstum verschiedener Bakterienstämme, was zur Haltbarkeit des Fleisches beiträgt. Kurz gesagt, es ist ein unverzichtbarer Bestandteil, oder?

 

Allerdings ist Nitrit in hohen Dosen giftig, weshalb es nur in geringen Mengen konsumiert werden darf. Aus diesem Grund war es schon lange mein Ziel, Speck ohne Nitrit- oder Nitratpökelsalz herzustellen.

 

Das Ergebnis? Ich bin überwältigt von der Qualität! Einfach sensationell!

 

 Wenn ihr es klassisch wollt, dann probiert doch mein alternatives Rezept aus.

mehr lesen 5 Kommentare

Saftiges Mehrkornbrot

Mehrkornbrot
Mehrkornbrot

Saftiges Mehrkornbrot mit Sauerteig

 

Wer gerne selbst Brot backt, kennt das Gefühl, wenn ein frisch gebackenes Laib aus dem Ofen kommt: Der Duft, die Kruste, der Geschmack - einfach himmlisch! Aber wie gelingt ein saftiges und aromatisches Brot mit Sauerteig? Hier sind einige Tipps und ein einfaches Rezept für ein leckeres Mehrkornbrot.

 

Sauerteig ist eine natürliche Triebkraft für Brot, die aus Mehl und Wasser besteht. Durch die Fermentation entstehen Milchsäurebakterien und Hefen, die dem Brot Geschmack, Lockerheit und Haltbarkeit verleihen. Sauerteig kann man selbst ansetzen oder fertig kaufen. Wichtig ist, dass er regelmäßig gefüttert wird, damit er aktiv bleibt.

 

Für ein Mehrkornbrot kann man verschiedene Mehlsorten verwenden, je nach Geschmack und Verfügbarkeit. In diesem Rezept werden Roggen-, Weizen- und Dinkelvollkornmehl gemischt, die dem Brot eine kräftige Farbe und einen nussigen Geschmack geben. Außerdem werden Sesam, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne hinzugefügt, die für einen extra Biss und eine tolle Optik sorgen.

 

Das Brot ist sehr einfach zu machen und braucht nur etwas Zeit zum Gehen. Hier sind die Zutaten und die Backanleitung:

 

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Allerbesten Laugenbrötchen zum selber nachbacken! Versprochen.

Laugenbrötchen
Laugenbrötchen

Hallo liebe Backfreunde,

 

heute möchte ich euch ein Laugenbrötchen Rezept vorstellen, das mich total begeistert hat. Ich dachte immer, mein altes Rezept sei schon perfekt, aber dieses hier topt alles!

 

Die Brötchen sind super fluffig, aromatisch und haben eine knackige Kruste. Das Geheimnis ist der Sauerteig, der ihnen einen besonderen Geschmack verleiht. Außerdem sind sie ganz einfach zu machen und brauchen nur wenige Zutaten.

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Pfefferbeißer - Meine Lieblings Salametti

Pfefferbeißer nach jetztrauchts.at

Wenn es um kulinarische Genüsse geht, hat jede Familie ihre eigenen Lieblingsspeisen. In unserer Familie sind es die selbstgemachten Pfefferbeißer – eine köstliche, luftgetrocknete und leicht geräucherte Salami aus reinem Schweinefleisch. Dieses Rezept teile ich gerne mit allen, die sich an die Herstellung von Rohwurst wagen möchten. Der Clou dabei: Je dünner die Würste, desto einfacher wird das Ganze. Hier sind die Zutaten, die du für diese köstlichen Pfefferbeißer benötigst:

 

 

Zutaten:

  • 3,6 kg Schweineschulter
  • 0,4 kg Rückenspeck

Gewürze:

  • Starterkulturen nach Gebrauchsanweisung
  • 20 g Knoblauchpulver
  • 12 g Paprikapulver mild
  • 12 g Pfeffer weiß gemahlen
  • 8 g Pfeffer schwarz geschrotet
  • 4 g Ingwer gemahlen
  • 4 g Macis gemahlen
  • 6 g Rohrzucker
  • 4 g Traubenzucker
  • 96 g Nitritpökelsalz
  • ca. 20 m Schafsaitlinge Kaliber 18/21

Optional: Für Liebhaber von Schärfe: Chilipulver nach Geschmack hinzufügen.

mehr lesen 7 Kommentare

Schnelles Weizenbrot

Weizensauerteigbrot
Weizensauerteigbrot

 Ich bin letztens über ein amerikanisches YouTube-Video gestolpert, in dem ein Bäcker ein Brot mit einer Hydration von 200 gemacht hat. Das bedeutet, er hat gleich viel Mehl wie Wasser verwendet. Das Ergebnis war beeindruckend, und deshalb wollte ich das selbst ausprobieren. Ich habe mich zwar nicht ganz getraut, die gleiche Hydration zu verwenden, aber fast ;)

 

Zutaten:

 

  • 500g Manitobo Weizenmehl (es sollte auf jeden Fall ein Mehl sein, das viel Wasser aufnehmen kann, alternativ kann man Pizzamehl verwenden).
  • 100g Dinkel Vollkornmehl für mehr Geschmack.
  • 100g Weizen Sauerteig.
  • 500 ml Wasser.
  • 15g Salz.
  • 5g Trockenhefe.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Werktagsbrot - Mischbrot mit Weizen Sauerteig

Weizensauerteigbrot
Weizensauerteigbrot

Da ich mit dem rechteckigen Gussbräter so zufrieden bin und damit wunderbare Kastenbrote backe, habe ich mir noch einen runden Gussbräter gegönnt. Den kann man natürlich vielseitig verwenden. Das Brot könnt ihr natürlich auch ohne Bräter nachbacken!


Zutaten:


500g Weizenmehl

250g Roggen Vollkornmehl

200g Weizen Sauerteig

1 TL Honig oder Zucker

20ml Öl 

15g Salz

10g Backmalz


mehr lesen 1 Kommentare

Dinkel Kastenbrot aus der Gussform

Toastbrot mit Sauerteig
Toastbrot mit Sauerteig

 

Zum Osterhasen habe ich mich selbst beschenkt und mir eine Kastenform aus Gußeisen gegönnt. Ich bin noch etwas am experimentieren und wie ihr seht, hätte in die Form etwas mehr Teig gepasst. So ist es halt ein schöner Weggen geworden, der sensationell knusprig wurde. 

 

Wer etwas mehr Struktur im Brot haben möchte, sollte die Garzeit verlängern und/oder einen Anteil Sauerteig einbauen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Reifeschrank

Reifeschrank aus Vollholz
Rohwürste im Reifeschrank

Auf vielfachen Wunsch hin zeige ich Euch hier ein paar Fotos von meinem Reifeschrank und meinem Räucherofen.

 

Ich nehme es gleich vorweg. Das ist alles kein High Tech. Der Reifeschrank ist selbst gebastelt und besteht aus einem naturbelassenem Holzschrank, einer sehr einfachen Temperatur und Luftfeuchteregelung.

 

Zum befeuchten habe ich von Amazon einen günstigen Ultrashallverdampfer verwendet. Zum heizen ein Miniheizlüfter. Der ist allerdings nicht optimal. Ich rate zu einer Heizdecke aus dem Terrarien Zubehör.

 

Die zwei Temperatur und Feuchte Controller habe ich für ein paar Euro bei ebay gekauft. Sowas auf die Art gibt es immer noch zu kaufen. Die haben ein kleines Relais verbaut, das glaube ich bis zu 5 A schalten kann. Wem das zu kompliziert ist, schaut ob ihr aus dem Terrarien Zubehör eine Klimacontroll bekommt. Die ist leicht zu programmieren und hat einfach 2 Steckdosen. Eine für Heizung und eine für Befeuchter.

 

Einen zweiten Reifeschrank hatte ich mir aus einem alten Getränkekühlschrank gebaut. Dieser war für den Sommer gedacht um eben kühlen zu können. Der Kühlschrank schwitzt allerdings recht stark. Da müsst Ihr gut auf Schimmel achten. Bessere Erfahrung habe ich mit dem Holzschrank gemacht. Im Sommer gibt es dann halt keine Salami...

 

Wenn ich den Holzschrank nochmals bauen würde, würde ich zumindest für die Türen 3-Schicht Platten verwenden. Wenn es im Keller kühl ist und ihr die Feuchtigkeit auf 80% und Temperatur auf 20°C einstellt, verzieht es normale Holztüren ganz ordentlich.

 

In der Decke seht ihr eine Lautsprecher Abdeckung. Darüber befindet sich ein PC-Lüfter der über eine Zeitschaltuhr alle paar Stunde kurz angemacht wird. Lüftungsgitter sind auch am unteren Ende der Türen. Ihr müsst gut darauf achten, dass der Schrank wirklich sauber schließt, damit ihr kein Ungeziefer hinein bekommt.

 

Eine UV-C Lampe oder ähnliches habe ich nie verwendet... 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sauerteig Weizen- Dinkel Laib Ohne Hefe

Sauerteig Brot
Sauerteig Brot

Sauerteig ist voll in Mode und so bin auch ich seit längerem am Experimentieren. Dieses Brot ist himmlisch geworden, deshalb möchte ich es euch nicht vorenthalten!


Vorteig


400 g Weizenmehl

200 ml Wasser

200 g Weizen Sauerteig


Hauptteil


1 kg Weizenmehl

400 g Dinkel Vollkornmehl

700 ml Wasser

25 g Salz

mehr lesen 3 Kommentare

Toastbrot, Sandwich Brot, Kastenbrot

Toastbrot mit Sauerteig
Toastbrot mit Sauerteig

Toastbrot kann zu fast allem gegessen werden und eine Notration habe ich deshalb immer aufgeschnitten im Tiefkühler.


Dieses Rezept habe ich sehr einfach gehalten. Ohne Aromastück oder Brühstück oder sonstigem Firlefanz...


Ich bin überzeugt, dass es Euch schmecken wird und wünsche Euch gutes Gelingen!

mehr lesen 1 Kommentare

Zwiebelbrot

Zwiebelbrot
Zwiebelbrot

Letztens brauchte ich schnell für eine Grillparty ein Brot. Partykranz war mir zu viel und ich wollte auch etwas neues. So entstand dieses Zwiebelbrot, das auf Grund seines Aussehens auch gut zur EM passt.

mehr lesen 0 Kommentare

Einfaches Baguette

Baguette
Baguette

Baguette sind doch ein Traum von einem Brot? Zu gegrilltem, oder zu Antipasti, mit Wurst, Käse oder auch süß mit Honig. Ein Baguette passt immer.

 

Mein bisheriges Rezept war recht aufwändig und hat mir meistens zu lange gedauert. Dann war der Teig noch sehr flüssig und so kam es, dass ich es viel zu selten gebacken habe.

 

Gestern habe ich einen neuen Anlauf genommen und ein einfaches Baguette Rezept versucht und ich sage Euch, es geht nicht besser!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Dinkel Kornbrötchen nach Paulines Rezept

Dinkel Kornbrötchen mit Kürbiskernen
Dinkel Kornbrötchen aus dem Paulinarium

Vergangenen Freitag war ich auf einem Backkurs bei Pauline am Ludescher berg. Wer Sie noch nicht kennt gleich hier auf die Homepage schauen und zum nächsten Backkurs anmelden: https://www.paulinarium.at/

 

Ich bin eigentlich zufällig in den Dinkelkurs gekommen, weil ich mich versehentlich zum falschen Datum bzw. falschen Kurs angemeldet hatte. Da ich kein Dinkel Fan bin und meine Annahme immer war, dass Dinkel Brötchen trocken sind, wäre ich nie auf die Idee gekommen einen Dinkel Kurs zu machen.

 

Meine Vorurteile gegenüber Dinkel muss ich revidieren. Wir haben feinste Brote von Hefezopf bis zu diesen Dinkel-Körnerbrötchen oder Knäckebrot gebacken. Alles hervorragend!

 

Jetzt aber genug geschwafelt. Ihr wollt die Kornbrötchen nachbacken? Hier das Rezept:

mehr lesen 0 Kommentare

Burger Buns passend zum Start Grillsaison

Burger Buns
Burger Buns

Burger Buns sind ganz einfach selbst zu machen und schmecken um ein vielfaches besser als die gekauften Papbrötchen!

 

Ihr braucht dazu:

 

  • 700 g Weizenmehl (Typ 550 oder 405)
  • 60 g Butter
  • 60 g Milchpulver
  • 2 EL Zucker
  • 30 g Hefe
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 14 g Salz
  • etwas Sesam zum bestreuen

 

Zum bestreichen könnt Ihr das übrige Eiweiß mit etwas Wasser vermischen. Noch feiner ist natürlich wenn ihr noch ein Ei opfert und mit dem Eigelb bestreicht. Das Eiweiß könnt Ihr dann unter das Hackfleisch mischen. So wird nichts verschwendet!

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

HATLER PÄRLE – auf Dinkel umgebaut

Monika hat mein Pärle Rezept auf Dinkel umgebaut. Vielen Dank dafür!
 

Mehlkochstück:

50 g Dinkelmehl, 250 g Wasser, 20 g Salz unter rühren aufkochen bis eine puddingartige Konsistenz entsteht und mit Folie abgedeckt, mind. 2 Stunden abkühlen lassen.
Vorteig
100g Dinkelsauerteig 
150 g Dinkelmehl 
50 g Roggenmehl
200 ml Wasser kalt
4 g Frischhefe 
5g Zucker 
mehr lesen 1 Kommentare

Die ultimative Pizza

Pizza mag jeder und schmeckt immer. Ich tüftle seit 20 Jahren am perfekten Rezept. So backen ich dies heute. Eigentlich gibt es keinen einfacheren Hefeteig als Pizza Teig:


1 kg Weizenmehl Typ 00 oder 405

600 ml Wasser

40 ml Olivenöl

20 g Salz

5g Trockenhefe oder 20g frische Hefe


Ich nehme übrigens das rote Mehl von Caputo. Das ist meiner Meinung nach das Beste!

mehr lesen 0 Kommentare

Hatler Pärle (Schweizer "Bürli")

Pärle oder "Bürli" wie sie in der Schweiz genannt werden, sind im Rheintal sehr beliebt. Es gibt sie glatt, mit Mehl gestäubt, mit oder ohne Kümmel. Jeder Bäcker hat so sein Geheimrezept.

 

In diesem Rezept möchte ich Euch eine einfache Form der Pärle zeigen, welche Ihr auch gelingsicher nachbacken könnt!

 

 

mehr lesen 5 Kommentare

Bauernbrot

Dieses Roggenbrot ist ein klassisches Bauernbrot. Sehr saftig, leicht säuerlich, mit einer angenehmen Würze und über mehrere Tage haltbar.

 

Sauerteig:

225 g Roggenmehl 

225 g Wasser lauwarm

25 g Roggen-Anstellgut

Alle Zutaten verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur reifen lassen.

mehr lesen 1 Kommentare

Die besten Laugenbrötchen ever!!!

die besten Laugenbrötchen ever!
Laugengebäck im Brotkorb

Laugenstengel, Laugenbrötchen und Laugenbrezeln sind besonders lecker zu Käse, Speck oder zu einer Weißwurst. Mir persönlich schmecken sie auch zum Frühstück mit Butter und Honig.

 

Ich backe seit einigen Jahren bereits Laugenbrötchen, habe mich aber von einem Rezept das ich auf www.derbackprofi.at gefunden habe inspirieren lassen. Der Besuch der Seite lohnt sich! Wesentlich professioneller Seite als meine ;) Ich mach das aber auch nur aus Spaß...

 

Die Brötchen sind extrem gut geworden und sind dazu noch einfach zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Semmeln Brötchen

Semmel, Kaisersemmel
Semmel, Kaisersemmel

Die Semmel ist österreichs klassisches Frühstücksbrötchen. Mit diesem Rezept könnt Ihr diese einfach nachbacken.

 

Zutaten:

  • 1000g Weizenmehl Type 480
  • 20g Salz
  • 25g Gerstenmalz
  • 10g Zucker
  • 40g Butter
  • 1 Hefewürfel (42g)
  • 125ml Milch
  • 475 Wasser 
mehr lesen 0 Kommentare

Bazlama türkisches Fladenbrot aus der Pfanne

Bazlama - Fladenbrot

 

Bazlama ist ein türkisches Fladenbrot welches sehr einfach und schnell hergestellt werden kann. Es passt hervorragend zu türkischen bzw. arabischen Speisen, aber schmeckt auch super als Beilage zu Gegrilltem oder einfach so zu Wurst und Käse.

 

Zutaten:

  • 1 kg Weizenmehl
  • 20 g Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 450 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
mehr lesen 0 Kommentare

Papadamas

Papadamas mit Kräutern

 

Sehr beliebt bei meinen Gästen sind immer wieder Papadamas. Das sind knusprig gebackene Fladen aus Weizenmehl welche mit verschiedenen Gewürzen wie Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Oregano oder Salz bestrichen werden.

 

Ich sags gleich vorne weg. Der Teig ist ziemlich dünn und recht klebrig. Mit etwas Geduld, einer Teigkarte und etwas Mehl zum bestreuen gelingen sie aber immer.

mehr lesen 0 Kommentare

Party Brötchen Kranz / Sonne

Leckere Party Brötchen sind schnell gemacht! Das Rezept ist kinderleicht und gelingt sicher.

 

Zutaten:

1 kg Weizenmehl

20 g Salz

200 ml Milch

400 ml Wasser

2 TL Honig

20 ml Maiskeim oder Rapsöl

1 Würfel Hefe (42g)

1 Dotter

etwas Milch zum Bestreichen

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelles Mischbrot aus dem Bräter

Schon lange wollte ich ein Brot im Bräter backen. Heute musste es schnell gehen und da kam mir dieses Rezept gerade recht. Ein einfaches Mischbrot, ohne viel Schnickschnack und mit kurzer Teigführung. Das Ergebnis ist ein saftiges Brot mit knuspriger Krume. Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Olivenbrot

 

Wenn es mal schnell gehen soll, kann ich Dir das Olivenbrot sehr empfehlen!

 

Das Olivenbrot ist ein herrlich duftendes Weizenbrot, welches perfekt zu einer feinen Jause mit Wurst, Speck und Käse passt. Die Oliven geben dem Brot eine feine salzige Note.

 

Du solltest es unbedingt auf einem Pizzastein oder in einem Schamottofen backen, damit es schön knusprig wird.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wurzelbrot

Mein neues Lieblingsbrot ist das Wurzelbrot. Es ist ein herzhaftes Weizenbrot das perfekt zu Wurst und Käse aber auch gut mit Butter und Honig schmeckt. 

 

Der Teig ist sehr weich, daher ist es nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Wichtig ist, dass Du nicht zu viel Mehl einarbeitest, wenn Du es fürs Blech vorbereitest.

mehr lesen 0 Kommentare

Nussstollen nach Pauline

Nussstollen nach Pauline (Nusskipfel Variante findest Du weiter unten)

 

Ich hatte das Vergnügen an einem Brotbackkurs bei Pauline am Ludescher Berg teilnehmen zu können. Wer dem Vorarlberger Dialekt mächtig ist und sich fürs Backen interessiert, muss mal bei Pauline gewesen sein!

Selbst wenn man der Tonspur nicht vollständig folgen kann, ein Besuch empfehle ich trotzdem. 

 

Das süße Hefeteig Rezept von Pauline finde ich der Hammer! Mit dem selben Rezept könnt Ihr auch Nusskipfel oder einen normalen Hefezopf machen. Ihr werdet überwältigt sein wie luftig das Gebäck wird!

 

Wie Du zu Pauline kommst findest Du hier: www.paulinarium.at

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Baguette

Ich möchte Euch hier ein Baguette Rezept vorstellen. Es ist etwas  aufwendig, da die Teigführung über 2 Tage geht. Ihr solltet das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, denn das Ergebnis wird wunderbar sein!

 

Vorteig:

300 g Weizenmehl

300 ml Wasser

1 g frische Hefe (ein halber Kaffeelöffel reicht)

 

Die Zutaten für den Vorteig gut vermischen und über nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag sollte der Vorteig schön aufgegangen sein und große Blasen werfen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wir lieben, was wir tun

Sag uns doch was Du von unserer Seite hälst:

Kommentare: 15
  • #15

    Kühne Thomas (Dienstag, 09 Januar 2024 04:36)

    Die Seite ist sehr interessant
    Ich werde mir mit Sicherheit einige Ideen holen und nachmachen .
    MFG TOM

  • #14

    Troester Andreas (Mittwoch, 15 Februar 2023 14:22)

    …sehr coole Seite.
    Super Rezepte und gute Praxistipps.
    Weiter so!

  • #13

    Hensler Ludwig (Montag, 28 November 2022 10:15)

    Super Seite werde sie weiter endpfehlen!
    �������

  • #12

    Onsn (Mittwoch, 17 November 2021 21:28)

    Hi, ich räuchere auch seit zig Jahren Fisch und Fleischware. Hab mir bei Dir trotzdem noch den einen
    oder anderen Kniff abgeschaut. Man lernt eben nie aus... Auch von Deinen Backrezepten bin ich ziem-
    lich überzeugt. Weiter so. Freu mich schon auf neue Rezepte.

    LG aus Franken - Onsn

  • #11

    Harald Danninger (Donnerstag, 28 Oktober 2021 22:17)

    Einfach spitze deine Seite.��������

  • #10

    Horst (Mittwoch, 19 Mai 2021 17:34)

    Hallo, ich glaube du heißt Mathias ? Ich bin aus Deutschland und zufällig auf deine Seite gekommen, weil ich anfangen will Speck zu räuchern. Das hier ist der Hammer ! So viele geniale Rezepte - ich kann mich nicht entscheiden, was ich als erstes ausprobieren soll.

    Mach bitte weiter so, tolle Seite, tolles Layout, tolle Bilder.
    LG aus dem Saarland von Horst

  • #9

    Klaus (Donnerstag, 11 Februar 2021 12:14)

    wirklich gute Rezepte

  • #8

    Markus Meixner (Samstag, 22 August 2020 12:31)

    Hallo Matthias,
    Danke für die Tipps - hab selbst das erste mal nach deiner Anleitung geräuchert (https://www.jetztrauchts.at/2014/12/07/speck-kaltger%C3%A4uchert-nach-tiroler-art/) und war gleich auf Anhieb ein Erfolg ...
    Danke für Deine Mühen!
    LG aus der Steiermark, Markus

  • #7

    Riegert (Freitag, 24 April 2020 16:27)

    Rezepte wären schön

  • #6

    Gerhard (Montag, 12 November 2018)

    Hallo Matthias!
    Ganz tolle Seite geworden und werd mal versuchen schönes Brot zu Backen.... die Wurst und das saftige Steak � esse ich lieber bei Dir�
    Respekt, echt super �
    Liebe Grüße
    Rosi und Gerri

  • #5

    Kochchaot (Sonntag, 15 Juli 2018 18:08)

    Tolle Seite!!! Lg, Der Kochchaot

  • #4

    Klaus (Dienstag, 13 März 2018 14:47)

    Einfach suuuuuuuuper !!!! :-)

  • #3

    michi (Mittwoch, 17 Januar 2018 09:07)

    Hi!

    Finde eure Ideen und Rezepte Super, wenn Ihr noch ein Paar Räucher Rezepte hättets wär das sehr cool!
    Hab den Speck schon ausprobiert, ist fantastisch geworden!!!

    LG Michi

  • #2

    Matthias (Sonntag, 28 Februar 2016 11:55)

    Hallo Johann!

    Danke für Dein Kompliment. Es freut mich, dass Dir meine Homepage gefällt. Ich betreibe das rein aus Hobby, und möchte meine Erfahrungen und Rezepte mit Euch teilen.

    Damit Ihr auch mitmachen könnt, habe ich auf Xobor ein Forum eröffnet. Bis jetzt nur in der Basic Variante, sollte der Bedarf aber gegeben sein, kann ich mir vorstellen, auch ein etwas professioneleres Forum zu betreiben. In erster Linie soll es aber ein Hobby bleiben und Spass machen!

    SG,
    Matthias

  • #1

    Beren Johann (Sonntag, 28 Februar 2016 06:40)

    ...ich bin Begeistert von eurer Seite! klar gegliedert und mit Rezeptur. Kann man auch Mitglied werden ??? Es würde mich Interessieren.


Suchergebnis


Suchergebnis