Roggenbrot mit Sauerteig ohne Hefe

Ich wollte schon immer ein reines Sauerteig Brot, also ohne Zugabe von Weizen und Hefe, backen. Einige Versuche sind gescheitert, aber jetzt habe ich den Dreh heraußen und sage euch wie es geht!

Ich habe das Rezept aus dem wunderbaren Bauernbrot abgeleitet. Solltet ihr noch einen recht jungen oder nicht so aktiven Sauerteig haben, empfehle ich euch zuerst das Bauernbrot zu backen. Das gelingt immer.


Sauerteig:


225 g Roggenmehl 1150

225 ml Wasser

50 g Anstellgut


Hauptteig:


450 g Sauerteig

400 g Roggenmehl 1150

250 g Wasser handwarm

15 g Salz

1 TL Honig

4 g Brotklee, optional

Den Sauerteig ansetzen und an einem warmen Ort min. 8 Stunden gehen lassen.


Für den Hauptteig die Zutaten vermengen und in der Küchenmaschine bei niedriger Stufe für 5 Minuten kneten lassen. Ideale Teig Temperatur ist ca. 30°C.


Den Teig für 30 Minuten in der Schüssel rasten lassen. Die Arbeitsfläche mit einem Sieb bemehlen, den Teig darauf stürzen und mit einer Teigkarte von allen Seiten einmal zur Mitte falten, umdrehen und rund wirken. Achtet darauf, dass ihr nicht zu viel Luft aus dem Teig drückt!


Den Teig in einem Gärkorb für ca. Eine Stunde gehen lassen. Er sollte sich im Volumen schon deutlich vergrößert haben. Sonst lieber noch ein bisschen warten.


Bei 250°C mit viel Dampf einschießen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 230°C senken und weiter 10-15 Minuten backen. Wenn sie Farbe schon dunkel ist, die Temperatur auf 180°C senken und eine weitere halbe Stunde backen. In den letzten 10 Minuten den Dampf ablassen. Nach ca. 55 Minuten das Brot heraus nehmen und auf einen für auskühlen lassen. Auch wenn es schwer ist zu widerstehen, schneidet das Brot erst ab wenn es ausgekühlt hat.


Ich wünsche euch gutes Gelingen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0