Roggenbrötchen Vinschgauer Art

Die Vinschgerl sind typisch Südtiroler Brötchen, kräftig im Geschmack und passen perfekt zu einer Speck und Käse Jause.


Vorteig

  • 250 g Roggenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 5 g Hefe oder 50 g Sauerteig


Den Vorteig wie gewohnt am Vortag ansetzen und für ca. 12 h gehen lassen. Sauerteig gehört eigentlich nicht in die Vinschgauer, aber mir persönlich schmeckts...

Hauptteig


  • Vorteig
  • 600 g Roggenmehl
  • 400 g Weizenmehl
  • 850 ml Wasser
  • 25 g Salz
  • 25 g frische Hefe
  • 12 g Fenchel
  • 7 g Kümmel



Das Mehl und das Salz in eine Rührschüssel sieben und gut vermengen. In der Mitte eine Mulde formen und darin die Hefe mit der Hälfte Wasser und etwas Mehl auflösen.


Das Dampfl ca. eine halbe Stunde stehen lassen, bis sich schöne Blasen bilden. 


In der Zwischenzeit den Fenchel im Mörser mahlen. Den Kümmel zerstoße ich nur ganz grob. Die Gewürze zum, restlichen Wasser hinzufügen.



Ist das Dampfl gegangen, die restlichen Zutaten hinzufügen und für ca. 14 Minuten mit der Küchenmaschine kneten lassen. 


Der Teig ist ziemlich Flüssig! Ohne Küchenmaschine wird das nicht funktionieren.


Nach dem Kneten den Teig 1 h rasten lassen. Dann nochmals von Hand auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche durchkneten.


Stechen Sie nun 100 g schwere Teigstücke ab, wirken diese Rund und legen sie auf ein gut bemehltes Geschirrtuch. 


Lassen Sie die Teiglinge nochmals 30 Minuten gehen.


Das Backrohr auf 220°C vorheizen. Die Brötchen vor dem Einschießen noch mit Wasser besprühen. Im Backrohr kräftig schwaden.


Backen Sie die Brötchen ca. 30 Minuten. In der Hälfte der Backzeit den Dampf ablassen. Die Brötchen dann auf einem Gitter auskühlen lassen.


Ich wünsche gutes gelingen!